KAMO

3. December 2021, 20:00

JAZZ KITCHEN presents KAMO

 Jazz Kitchen
KAMO klingt wie eine gut geölte Maschine und eine abgewrackte Improvisator-Crew. Die vierköpfige Hamburger Band bildet in ihrer Musik eine höchst individuelle Auffassung des Jazz, bereichert mit Anleihen aus der Pop- und Rockästhetik. Der Approach kultiviert eine musikalische Sprache, die improvisierte Musik mit Groove-zentrierten Genres – Electronica, Indie-Rock, Hip-Hop und Psychedelia – verbindet. Statt plakativer „Fusion“-Musik schmelzen die Stile nahtlos ineinander zusammen.
KAMO ist zugleich komplex und einfach, rührend und beruhigend. Die Musiker verstehen sich blind und können so zahlreiche magische Momente durch den Konzertabend säen. So spielen sie sich gegenseitig die Bälle zu und gelangen so in Sphären und Parallelwelten, bei denen man als Publikum nur staunen kann. KAMO ist aus Prinzip eine Band, deren Musik live stattfindet und live erlebt werden muss.
 
Paul Linerdatos – Gitarre
Martin Löcken – Alt Saxophon
Lucas Kolbe – Bass
Jan Zeimetz – Schlagzeug
 
Freitag 03. Dezember 2021



Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr

 Tickets

Eintritt 15.-
Soundcard 8.-
Schüler / Studenten 10.-
Soundcard Studenten / Soundcard Gold 0.-


Naabtal Death

12. December 2021, 19:00

Naabtal Death  – Amplified Tortured Zitter 
Hauke Schlüter – Saxophon 
Eine eigenartige musikalische Begegnung verspricht das zu werden, wenn Naabtal Death, bürgerlich Eberhard Meisel, mit Hämmern, Feilen und Küchenbesteck seine amplifizierte Zitter bearbeitet und Hauke Schlüter blasend, saugend, rufend, röhrend, schlagend und streichelnd das Klangspektrum seines Baritonsaxophons erkundet. Völlig frei von Absprachen und Plänen improvisieren die beiden Mitglieder des Tonhallenorchesters mal dichte, mal minimalistische musikalische Texturen und lassen sich von ihrer momentanen Intuition leiten. 
Hörprobe: https://www.youtube.com/watch?v=EDo61yR_6Qs


Brückenstern   |   Stresemannstrasse 133   |   040-32 84 72 71   |