Duo Krähe / Schönle

10. Juni 2022, Brückenstern live

Duo  Krahe/ Schönle
Phönix 
Vergehen und Werden. Abschied, Trauer, Neuanfang. In diesem Programm spielen Anke Krahe (Gesang) und Lorenz Schönle (Piano) Jazzstandards in frischen Arrangements rund um diese Themen. Mal mitreißend swingend oder melancholisch berührend. Ihr Zusammenspiel verzahnt sich zu dynamischen und modernen Interpretationen.
Hörbeispiel:
https://soundcloud.com/ankekrahe/throw-it-away
 
 
Lorenz Schönle – Piano
Lorenz Schönle (*1993) entdeckte seine Leidenschaft für die Musik schon als Kind. In seiner Heimatstadt Soest erhielt er früh Klavier- und Saxophonunterricht und entdeckte in den Schul- und Musikschulbigbands der Stadt sowie im Saxophonquartett seine Leidenschaft für den Jazz. Als Saxophonist und Pianist erhielt er regelmäßig Auszeichnungen bei den Wettbewerben Jugend musiziert und Jugend jazzt. Von 2012 bis 2018 studierte er Jazz-Saxophon in Osnabrück bei Prof. Volker Winck, Tineke Postma und Marike van Dijk. In seiner musikalischen Laufbahn hat Lorenz als Saxophonist viel Big Band- und Ensemble-Erfahrung gesammelt, u. a. als Lead-Altist in der Big Band der Glen Buschmann Jazz-Akademie (2012 – 2014) und des Landesjugendjazzorchesters NRW (2014 – 2017). Lorenz arbeitet als freischaffender Saxophonist, Pianist und Instrumentalpädagoge in Hamburg. Er ist unter anderem als Sänger und Arrangeur des Vokalensembles „Inspiration, Dear!“ und als Saxophonist der Kölner Band „Lariza“ tätig, die im Januar 2022 im Rahmen der Reihe „Jazz Thing Next Generation“ ihr Debütalbum „Weave“ vorgelegt hat.  
Anke Krahe- Gesang
Anke Krahe in Hamm geboren, absolvierte ihr Abitur mit dem Hauptfach Musik am Oberstufenkolleg in Bielefeld. Dort entdeckte sie auch den Jazz und spielte in ersten Schritten Klavier in einer Jazzband.  Es zog sie dann aber erstmal zum Zirkus und zum Theater. Sie besuchte Schulen in Brüssel und Paris und lebte einige Jahre als Straßenkünstlerin, Jongleurin und Schauspielerin. In Hamburg  angekommen gründete sie eine freie Theatergruppe. Zusätzlich studierte sie in Lingen Theaterpädagogik und inszenierte und unterrichtete am Theater und in der freien Szene.  Als freie Schauspielerin sang sie in verschiedenen Produktionen und fand so nach und nach den Weg zurück zum Jazz. Sie nahm Gesangsunterricht u.a. bei Ken Norris und Stimmbildung bei Karin Pawolka. 2012 gründete sie das Jazzensemble Klotzquintett, mit dem sie Texte und Musik verbindet.
Brückenstern   |   Stresemannstrasse 133   |   040-32 84 72 71   |